Nautilus Fantasy Magazine Review

der Autor hat eine phantasievolle Geschichte erdacht, die unterhaltsame Lesestunden garantiert.

Dana Rotter | Nautilus – Fantasymagazin

“The author has created an imaginative story that guarantees reading entertainment for hours.”

BUCHTIPP

Der Buchtitel IM ZWEIFEL FÜR DAS MONSTER (Blanvalet Verlag) mit dem dazugehörigen Buchcover lassen keinen Zweifel daran, worum es in dem neusten Roman von Royce Buckingham gehen mag: Auf leuchtend orangenem Hintergrund prangt ein schwarzes stilisiertes Monster, das einen Richterhammer schwingt. Wer nun denkt, dass Monster nicht vor Gericht kommen, der irrt gewaltig! Das erlebt der aufstrebende Anwalt Daniel Becker am eigenen Leib, als ihn das Monster aus seiner Kindheit aufsucht, damit er ihn vor dem Mitternachtsgericht verteidigt. Er steht unter Verdacht einen Mord begangen zu haben. Zu Daniels Überraschung gewinnt er. Doch während sein Klient freigesprochen wird, wird er selbst dazu verpflichtet den Mord aufzuklären. Versagen ist dabei keine Option.

Der Verlag kündigt das Buch an mit dem Satz “Lachen, bis der Anwalt kommt.” an. Das ist vielleicht etwas hoch gegriffen, denn auch wenn Buckingham amüsant schreibt, reicht es meist doch nur für ein Schmunzeln. Das tut dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch, denn der Autor hat eine phantasievolle Geschichte erdacht, die unterhaltsame Lesestunden garantiert. Es fällt anfangs zwar etwas schwer, mit dem Protagonisten Daniel Becker warm zu werden, verkörpert er doch viele negative Klischees über Anwälte, aber im Laufe der Ereignisse erlebt er – so viel darf verraten sein – eine deutliche Entwicklung. Ihm zur Seite stehen außerdem während der Ermittlungen einige Monster, die durch ihre bizarren bis liebenswerten Charakter zu überzeugen wissen.

Wer aufgrund der Mordermittlungen einen anspruchsvollen Anwaltskrimi erwartet, wird enttäuscht werden. Nichtsdestotrotz überrascht am Ende die Enthüllung des Mörders – aufmerksame Leserinnen und Leser können aber gerne während des Schmökerns miträtseln, denn alle Hinweise, die am Ende zur Aufklärung führen, stehen zur Verfügung.

IM ZWEIFEL FÜR DAS MONSTER ist definitiv unterhaltsam und phantasievoll, aber eher leichte Kost für trübe Herbst- und Wintertage. Am besten man kuschelt sich ganz fest in eine Decke ein und hofft, dass das Monster unter dem Sofa sich nicht blicken lässt … Dana Rotter | Nautilus – Fantasymagazin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: